Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang (M.Eng.)

Die Vernetzung und Integration von Produktions- und Dienstleistungsprozessen, Maschinen, Anlagen, IT-Systemen und Menschen verändert zukünftige Arbeitswelten in Bezug auf die Abläufe und die Inhalte.

Zwei daraus resultierende Kernthemen, Prozessmanagement und Usability Engineering sind in diesem Studiengang interdisziplinär kombiniert. Für den Bereich Prozessmanagement werden die Schwerpunkte auf die Gestaltung unternehmensinterner u. -übergreifender Prozesse, die Anforderungen an die digitale Transformation und ein ganzheitliches agiles Projektmanagement gesetzt. Die Schwerpunkte im Usability Engineering basieren auf dem Erwerb von Kompetenzen für die Gestaltung und Entwicklung von Mensch-Maschine-Systemen mit verbesserter Gebrauchstauglichkeit. Leitbild ist eine soziotechnische Gestaltung, d.h. die ganzheitliche Gestaltung von Technik, Arbeit und Organisation im Kontext von Industrie 4.0. Zusätzlich können die vielseitigen Möglichkeiten an der Hochschule Hannover genutzt werden, wie z.B. der Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen.

Kern des Studiums ist ein studienverlaufsbegleitendes Projekt, das nach Möglichkeit über die ersten zwei Semester im Unternehmen der Studierenden durchgeführt wird. Hier werden neben den fachlichen Aspekten Softskills wie Präsentationskompetenz, transdisziplinäre Kommunikationsfähigkeit, Moderation, Interviewtechnik, Projektmanagement und literale Kompetenzen vertieft.