Gastdozent*innen

Prof. Ralf Baumunk
Professor Fakultät III

Expo Plaza 2
30539 Hannover
Raum 2A.5.11

Prof. Ralf Baumunk
Professor Fakultät III

Prof. Ralf Baumunk lehrt an der Hochschule Hannover, an der Fakultät III, Design, Medien und Information in der Fächern Entwurf und computergestützter Entwurf. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt im digitalen Modellbau sowie CAD und RapidPrototyping.

Nach dem Studium in Hannover und Sydney arbeitete er in den Bereichen Industriedesign und Interfacedesign an Produkten und Benutzeroberflächen für unterschiedliche Branchen und Anwendungen.
2003 ist er Mitbegründer der Design-Agentur jojorama produktgestaltung die er bis heute als geschäftsführender Mitinhaber begleitet.
Das Arbeitsspektrum reicht von der Gestaltung technischer Fertigungsmaschinen über die Entwicklung moderner Lifestyleprodukte bis hin zu grafischen Interfaces und Softwareanwendungen.

Herr Prof. Baumunk ist Studiengangsleiter des Fachbereichs Produktdesign der Fak III, Design, Medien und Information.

Prof. Dr. Andreas Daum
Professor Fakultät IV

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude 1H, Raum 1H.2.26

Prof. Dr. Andreas Daum
Professor Fakultät IV

Akademischer Werdegang

seit 1998 Professor für Allgemeine BWL; Kostenrechnung; Controlling und Projektmanagement, Hochschule Hannover
1993 Promotion zum Dr. rer. pol., Leibniz Universität Hannover
1988 Diplom-Ökonom, Leibniz Universität Hannover

Berufstätigkeit

1992 – 1998 Controlling, Projektmanagement, Hannover Rückversicherung
seit 1990 selbstständige Tätigkeit (Unternehmensberatung, -Coaching)
1980 – 1990 selbstständige Tätigkeit (Werbeagentur)

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der letzten 5 Jahre

Entwicklung und Probebetrieb eines virtuellen Biogas-Verbundkraftwerks mit dem Fokus auf die Stabilisierung von Stromnetzen, kurz: VKV-Netz, BMWi-Projekt, 2016-2018

Kooperationen mit der Praxis in den letzten 5 Jahren

  • Einführung einer HR-BSC, Gesell. für Dienste im Alter (GDA)
  • Versicherungsprojekt, e+s Rückversicherung
  • Einführung eines PMO, VSM AG
  • TCO-Projekt, Sennheiser
  • IT-Controlling-Projekt, Arvato CRM
  • Geschäftsprozess-Optimierung, Kirchner Ingenieurgesellschaft
  • Make oder buy im Tiefbau, Überlandwerk Leinetal
  • Prozessoptimierungsprojekte, Citipost

Publikationen

  • Daum, A., Greife, W., Przywara, R. (2017), BWL für Ingenieurstudium und -praxis, 3. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden
  • Daum, A. (2017), Projektcontrolling im Mittelstand, in: Controller Magazin, Heft 1/17, S. 94f.
  • Daum, A., Pletke, M., Petzold, J. (2016), BWL für Juristen, 3. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden
  • Daum, A. (2015), Aufgaben des Controlling im Rahmen der Nutzensicherung und Entwicklung der Projektelandschaft, in: Steinle, C./Eichenberg, T. (Hrsg.), Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling, 3. neu bearb. und erw. Auflage, Erich Schmidt, Berlin, S. 427-440
  • Daum, A., Neumann, W. (2014), Seminarpaket Projektmanagement, GABAL Jünger Medien, Offenbach
  • Strasser, A., Daum, A., Basiszertifizierung für Projektmanagement (GPM) an der Hochschule Hannover, in: Projektmanagement aktuell, 24. Jg., Nr. 3/2013, S. 42-46
  • Daum, A., Petzold, J., Pletke, M. (2013), BWL für Juristen, 2. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden
Prof. Dr. Britta Görs
Professorin Fakultät I

Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Raum 1A.0.10

Prof. Dr. Britta Görs
Professorin Fakultät I

Seit über 15 Jahren konzipiere, erstelle, aktualisiere und optimiere ich technische Kataloge, interne Dokumentationen, Betriebsanleitungen und die Texte für Online-Hilfen.

Als Professorin an der Hochschule Hannover unterrichte ich Themen wie Standardisierung und Strukturierung, ALASKA – in 6 Schritten zur Anleitung, Betriebswirtschaft, Kommunikation und Psychologie im Studiengang Technisches Informationsdesign und Technische Redaktion. Im Rahmen des Kontaktstudiums der Universität Karlsruhe engagiere ich mich als Dozentin.

Der Grundstein für meine analytische, ausdauernde und strukturierte Arbeitsweise habe ich in meiner naturwissenschaftlichen und in meiner historischen Ausbildungen gelegt. Meine Kommunikationsstärke ist in meinem ehrenamtlichen Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in meiner Fortbildung im Bereich Moderation geformt worden. Durch meine Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin hat sich mein Wissen und Können im Bereich der Kommunikation noch einmal gestärkt.

Weitere Informationen zu mir finden Sie auf brittagoers.de, weitere Informationen zum Studium unter: itr-Studium.de